Girokonto

Girokonto kündigen, löschen oder auflösen

Wenn Sie ein Girokonto zu einer anderen Bank umziehen, dann muss natürlich auch Ihr bisheriges/altes Konto gelöscht werden. Die Kündigung des Girokontos können Sie weitgehend formlos bei der Bank einreichen.

Wenn Sie Ihr Girokonto kündigen wollen, so können Sie dies ohne Einhaltung einer Frist erledigen. Allerdings sollten Sie die Kündigung schriftlich einreichen und sich möglichst auch bestätigen lassen.

Wenn Sie die Konto Löschung bzw. Auflösung in Auftrag geben, dann müssen Sie üblicherweise auch die zum Girokonto gehörige EC-/Maestro-Karte und Kreditkarte einreichen. Entwerten Sie diese jedoch zuvor, damit niemand mehr damit Unfug treiben kann! Möglichkeiten sind beispielsweise: Den Magnetsreifen unbrauchbar machen oder mit einem Locher durchlochen oder einfach eine Ecke in die Karte hineinschneiden.

Girokonto nicht zu zeitig auflösen!

Bevor Sie jedoch das Girokonto kündigen, so prüfen Sie ganz genau, dass absolut keine Buchungen mehr über dieses Konto laufen. Sollte bei einem gekündigten Bankkonto Buchungen eingehen, so werden diese wieder zurückgebucht und dem Zahlungsleistenden gutgeschrieben. Im Fall von Abbuchungen vom aufgelösten Konto läuft die Lastschrift ins Leere. Genau dann können Ihnen auch noch unnötige Rücklastschriftgebühren berechnet werden!

Deutlich besser ist es also, wenn Sie Ihr altes Konto erst dann kündigen, wenn keine Kontobewegungen mehr vorhanden sind.

Sie merken also, dass ein Kontowechsel auch eine gewisse Zeit benötigt und nicht von heute auf morgen erledigt ist. Aber immerhin wird es sich auch für Sie rechnen, wenn Sie beim Girokonto mehr Leistungen für weniger oder gar kein Geld bekommen!

Kosten und Gebühren bei der Kontoauflösung umgehen!

Prinzipiell dürfen Banken für die Kontoauflösung keine Gebühren verlangen. Somit ist die Löschung des Girokontos kostenlos. Beachten Sie dennoch das Preisverzeichnis Ihrer Bank. Alle Kosten und Gebühren müssen dort aufgeführt sein. Beauftragen Sie bspw. die Bank bei der Girokonto-Kündigung, das Restguthaben auf ihr neues Konto zu überweisen, so kann die Bank eine Gebühr für diese Überweisung verlangen. Das bedeutet also, dass Sie hier noch einmal aufpassen sollten, um nicht noch sinnlose Kosten ihrer alten Bank zu bezahlen.

Ratgeber zum Bank- und Kontowechsel

Wenn Sie Ihr Girokonto löschen wollen, dann brauchen Sie unbedingt auch ein neues. Denn ohne Girokonto geht es nun mal nicht, da die meisten Zahlungen und Transaktionen bargeldlos verlaufen. Damit der Bankwechsel reibungslos funktioniert, erfahren Sie hier gleich, wie Sie den Wechsel am besten anstellen.
» Tipps zum Kontowechsel

Kündigung des Girokontos durch die Bank

Ebenso haben die Banken das Recht, das Girokonto eines Kunden zu kündigen. Die Kündigungsfrist liegt bei mind. 2 Monaten. Ein Ausnahmefall bildet die Girokonto Kündigung aus sog. wichtigem Grund, die praktisch sofort durchgeführt werden kann.